Hotel Filla Andre – 56814 Ernst

Hotel Filla Andre – 56814 Ernst

Vita der FILLA ANDRE:      1898 wurde die Filla als Weinkellerei im Auftrag der Domkellerei zu Köln AG, erbaut. Den Namen „Filla“ bekam das Gebäude  auf der Amtsstube in der Kreisstadt Cochem, bei der Bewilligung des Bauantrages. Im moselfränkischen Dialekt machte das Gerücht schnell die Runde: „Die Kölner Domkellerei will en Filla gegeniwwa Folwich baue“. Es entstand eine ebenerdige, dreifache  Tunnelgewölbe-Kellerei mit 450qm Grundfläche, die zu einem Drittel villenartig überbaut war. 1922 erwarb das Remagener Weinhandelshaus Otto Caracciola & Cie die Filla. Der Sohn Ottos,  Rudolf Caracciola, war zu dieser Zeit aufstrebender Rennfahrer auf Mercedes „Silber Pfeil“. 1926 konnte mein Großvater Heinrich Andre die Filla erwerben. Er war in 10. Generation Ernster Winzer und Obstbrenner. Es waren Weinkunden die Großvater Heinrich 1928 dazu überredeten, für Übernachtungsmöglichkeiten zu sorgen. Mit sieben Feldbetten aus dem 1. Weltkrieg fing 1928 die „Hotellerie“ an.

Bis 2019 hat die Filla einige Umbauten und Modernisierungen erfahren, ohne den Charme des alten Gebäudes zu vernachlässigen. Heute sind wir mit 20 Doppelzimmern gerade groß genug um Annehmlichkeiten wie Lift oder Wellnessbereich zu bieten UND gleichzeitig klein genug, um noch jeden Gast persönlich zu umsorgen. In jedem Raum der Filla findet sich das Moseltal, der Wein und unser geerdetes Lebensgefühl wieder. Wein und Obstbrände machen wir noch immer und eines der sieben Feldbetten existiert auch noch. Dank unserer tollen Gäste und deren Bewertungen gehören wir zu den drei beliebtesten Hotels der Mosel-Weinregion.

>>Die Mosel rund ums Jahr<< Kombinationen für Menschen, die sich begeistern lassen. Denn wenn wir Sie begeistern können, tuen Sie uns den Gefallen glücklich zu sein. Das ist es, wonach die Filla’ner streben.

Hotel Filla Andre

Moselstraße 1,
56814 Ernst


www.filla-andre.de